25 Jan

Warum Stress Dick macht …

Warum Stress dick macht

… und was die Wissenschaft dazu sagt.

Wussten Sie, warum Stress dick macht?

Stress ist für den Körper immer eine außerordentliche Situation und sendet Signale an unser Gehirn. Es geht nun darum, lebensrettende Energie dem Körper bereitzustellen.

Diese schnell verfügbare Energie muss aber irgendwo herkommen. Für uns ist das der Griff zur Schokolade, möglichst fetthaltige und hochkalorische Nahrung, was viel Zucker bedeutet.

So sorgt Stress für die Ausschüttung von noch mehr Insulin, das erhöhte Insulin widerum lässt unsere fettverbrennenden Enzyme lahm werden.

Ein wissenschaftlicher Aspekt bei Abnehmprozessen unter Stress ist: in Stresssituationen erzeugt unser Körper einen Botenstoff namens Neuropeptid Y. Dieses Neuropeptid Y heftet sich an die Fettzellen und regt diese zum Wachstum an.

In Anbetracht dieser Verkettungen sollten wir versuchen, uns völlig entspannt unserem Wunschgewicht zu nähern.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin zur Gewichtsreduzierung mit mir telefonisch oder über mein Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *